Volleyballer der SG Feldkirchen-Neuwied starten mit Sieg und Niederlage in die Saison

Neuwied. Nach gewohnt langer Sommerpause und kurzer aber intensiver Vorbereitung starteten dieHerren der Spielgemeinschaft aus dem TV Feldkirchen sowie dem VC Neuwied am Samstag, den 14.09., mit einem Heimspiel in die neue Volleyball Rheinland-Pfalz-Liga-Saison 19/20.

Nach der letzten Saison gab es einige personelle Veränderungen rund um die Mannschaft. Dabei musste zwar der ein oder andere Abgang verzeichnet werden, sowohl durch Umstrukturierung innerhalb der Mannschaften des TVF, als auch durch Neuzugänge von anderen Vereinen konnten diese aber gut kompensiert werden, sodass die SG in Vollbesetzung mit einem 13-Mann-Kader aufwarten kann. Auch auf der wichtigen Trainerposition zeigt sich eine Veränderung. Hier leitet seit der neuen Saison Andreas Kurz, welcher schon seit Jahren als Trainer und vormals auch als Spieler beim TVF aktiv ist, die Geschicke der Mannschaft.

Am ersten Spieltag warteten mit dem VC Lahnstein II sowie der TSG Neustadt direkt zwei Aufsteiger auf die SG aus Neuwied. Trotz eigentlich großem Kader musste in den ersten Heimspielen direkt auf 4 Spieler verzichtet werden, sodass mit 9 Spielern angetreten wurde.

Im ersten Spiel gegen die Fast-Nachbarn aus Lahnstein fand die SG direkt gut ins Spiel. So konnten hier schon einige Dinge aus dem Training erfolgreich umgesetzt werden, insbesondere die Außenangreifer der SG glänzten mit einer Punkteausbeute von nahezu 100%. Dennoch war der erste Satz stellenweise umkämpft, konnte jedoch dann doch mit 4 Punkten Vorsprung und 25:21 für die Heimmannschaft entschieden werden. Dann hatten die Neuwieder endgültig in ihr Spiel gefunden, eine starke Mannschaftsleistung führte zu einem deutlichen 25:12 Satzsieg im zweiten, sowie einem 25:19 im dritten Satz und somit zum 3:0 Gesamtsieg. Nachdem die ersten 3 Punkte also verbucht waren, ging es gegen den bisher unbekannten Aufsteiger aus Neustadt (a.d. Weinstraße), welcher sich vor der Saison allerdings kräftig verstärkt hatte. Ein gut aufspielender Gegner, der trotz weiter Anreise keineswegs müde zu sein schien, machte der SG das Leben schwer. Starke Aufschläge der gegnerischen Mannschaft gepaart mit Problemen in der Annahme bei den SG-Spielern und daraus folgend schwierigem Spielaufbau führten im ersten Satz zu einer knappen 23:25 Niederlage. Im zweiten Satz bestätigten die Neustädter ihre Aufschlagstärke, auf die die Heimmannschaft keine Antwort finden konnte, sodass ganz schnell ein 0:9 Rückstand folgte, der in einem 15:25 Satzsieg für die Gäste resultierte. Die Neuwieder gaben sich aber keineswegs auf, im dritten Satz war bis zu dem Spielstand von 14:15 eine ausgeglichene Partie zu sehen. Ein daraufhin erarbeiteter 3-Punkte-Vorsprung der Neustädter konnte dann aber im Spielverlauf durch die Gastgeber nicht mehr aufgeholt werden, wodurch der Satz schlussendlich mit 21:25 und das Spiel mit 0:3 verdient an die TSG Neustadt ging.

Insgesamt lässt sich auf der gezeigten Leistung der beiden Spiele aber aufbauen. Der Spielbericht zum nächsten Spiel am 21.09. auswärts gegen den TV Hechtsheim aus Mainz folgt in Kürze.

Foto: SG Feldkirchen/Neuwied in der Saison 2019/2020