Volleyballer der SG Feldkirchen-Neuwied kämpfen sich zum Auswärtssieg – Herren 2 absolvieren 1. Spieltag

Bericht vom 2. Spieltag der SG Feldkirchen-Neuwied sowie vom 1. Spieltag Herren 2

 

Volleyballer der SG Feldkirchen-Neuwied kämpfen sich zum Auswärtssieg – Herren 2 absolvieren 1. Spieltag

 

Hechtsheim. Am Samstag den 21.09. bestritten die Volleyballer der SG Feldkirchen-Neuwied ihr erstes Auswärtsspiel in dieser Saison gegen den TV Hechtsheim. Die Gastgeber aus Mainz sahen sich in der ersten Partie des Tages dem VSC Spike Guldental gegenüber, was den Gästen aus Neuwied die Möglichkeit gab, den kommenden Gegner in vier gespielten Sätzen zu analysieren. Nach eher durchwachsenem ersten Satz der Gastgeber konnte der Absteiger aus der Oberliga sich in den weiteren drei Sätzen weitestgehend souverän zum 3:1 Gesamtergebnis durchsetzen.

 

Mit fast vollständigem Kader angereist, musste Trainer Andreas Kurz unmittelbar vor Spielbeginn auf seinen Mannschaftskapitän Markus Bußmann verzichten und demnach die Aufstellung etwas umstellen. Auch die Gastgeber aus Mainz stellten zur Überraschung von Trainer und Mannschaft um, so wechselte die Trainerin den Zuspieler gegenüber dem ersten Spiel.

 

Unbeirrt dessen, dass dadurch einige zuvor besprochenen Taktikkniffe hinfällig waren, fand die SG sehr gut ins Spiel. Ein starker Block und ein immer wieder erfolgreicher Außenangriff der Neuwieder beeindruckte die gegnerische Mannschaft sichtlich. Trotz zwischenzeitlichem Rückwechsel auf der Zuspielerposition und damit deutlicher Stabilisierung der Hechtsheimer Mannschaft, konnten sich die Neuwieder im ersten Satz mit 22:25 aus Sicht der Mainzer durchsetzen. Auch im zweiten Satz bestätigten die Gäste ihre starke Leistung aus dem ersten Durchgang. Konzentriert wurde das eigene Spiel durchgezogen, sodass der zweite Durchgang relativ klar mit 20:25 für sich entschieden werden konnte.

 

Was dann in den Sätzen drei und vier folgte, beschreibt sich am besten mit dem viel zitierten Ausspruch „Hochmut kommt vor dem Fall“. Der jetzt mit dem Rücken zur Wand spielende Gastgeber zeigte insbesondere eine stark verbesserte Abwehr, gepaart mit immer wieder erfolgreichen Angriffsaktionen. Die zuvor bei den Neuwiedern angesprochene Konzentration auf das eigene Spiel ging gegen die stimmungsvollen Mainzer vollkommen verloren, sodass man Satz drei mit 25:15 und Satz vier sogar mit 25:11 abgeben musste.

 

Der fünfte Satz musste also die Entscheidung bringen. Trainer Kurz stellte das Team ein letztes Mal für den alles entscheidenden Satz ein, seine Forderung war einfach: „Zieht wieder euer Spiel durch.“ Gesagt getan, den Zuschauern bot sich ein Satz absolut auf Augenhöhe. So begaben die Mannschaften sich mit einer 8:7 Führung für die Gastgeber zum Seitenwechsel. Durch eine Miniserie aus guten Aufschlägen, starker Abwehr, präzisem Zuspiel und abermals guten Angriffen erarbeiteten sich die Neuwieder dennoch 4 Matchbälle, von denen schließlich der letzte erfolgreich zum 13:15 genutzt werden konnte.

 

Sicherlich muss noch an der Konstanz über die volle Spiellänge gearbeitet werden, trotzdem kehrt die SG zufrieden und mit 2 Punkten im Gepäck zurück nach Neuwied. Das nächste Spiel findet nach einigen Wochen Pause am 26.10. auswärts gegen den TSV Speyer II statt.

Auch Herren 2 startete im September in die neue Saison und das mit einem Umbruch in der Mannschaft. Während noch ein paar altgediente Kräfte im Team verblieben sind, besteht die Mannschaft nun im Wesentlichen aus den Nachwuchsspielern der männlichen Jugend, die Andreas Kurz in der vergangenen Saison als Mannschaft bereits in der Kreisliga hat am Spielbetrieb teilnehmen lassen. Zusammen mit dem neuen Trainer Leon Janssen startet die Mannschaft nun in der männlichen Bezirksliga Rheinland. Man darf gespannt sein, wie sich das Team in der neuen Saison entwickeln wird und die Abteilung freut sich über die so gut funktionierende Nachwuchsarbeit. Herren 2 steht nach dem ersten Spieltag übrigens mit 2 Punkten auf Platz 4 der Tabelle.