Volleyball-Dritte Liga: TV Feldkirchen unterliegt unglücklich gegen Stuttgart

Auch am 6. Spieltag in der Dritten Liga musste der TVF mit 1:3 eine Niederlage beim Auswärtsspiel gegen den TSV G. A. Stuttgart einstecken. Die Mannschaft um Trainer Gunnar Monschauer bleibt damit weiterhin ohne Sieg auf dem letzten Tabellenplatz.

 

Volleyball-Dritte Liga: TV Feldkirchen unterliegt unglücklich gegen Stuttgart

 

Auch am 6. Spieltag in der Dritten Liga musste der TVF mit 1:3 eine Niederlage beim Auswärtsspiel gegen den TSV G. A. Stuttgart einstecken. Die Mannschaft um Trainer Gunnar Monschauer bleibt damit weiterhin ohne Sieg auf dem letzten Tabellenplatz. Diesmal zeigte sich Monschauer allerdings deutlich verärgert und klar ungerecht behandelt: „Wir haben heute eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt, dennoch hat es nicht für einen Punkt oder gar den Spielgewinn gereicht. Wegen Bauarbeiten musste das Spiel leider in einer Ausweichhalle stattfinden. Die war eiskalt und mit Dritte-Liga-Stimmung hatten wir es dort nicht zu tun. Auch der Feldaufbau und die Leistung der Anschreiber ließen zu wünschen übrig.“

 

Dabei war der TVF noch mit sehr guter Stimmung und einem guten Mannschaftsgeist nach Stuttgart gefahren. Und die Mannschaft startete trotz der unerfreulichen Rahmenbedingungen gut in die Partie. Viele Bereiche, in denen es bei den letzten Spieltagen erkennbar gehakt hatte, funktionierten in Stuttgart deutlich besser. Neben konsequenteren Angriffen und besserem Verhalten beim Block und in der Abwehr freute sich Monschauer besonderes über viel konstantere und effizientere Aufschläge. Zur Erinnerung: Gerade bei den Angaben zeigte der TVF in den vorangegangenen Spieltagen deutliche Leistungseinbrüche. Mit vielen hochkarätigen Spielzügen und einem eisernen Willen sicherten sich die Feldkirchner spektakulär den ersten Satz mit 31:29.

 

Sah man sich nach diesem Gewinn auf einem guten Weg, entwickelte sich das Spiel ab dem zweiten Satz zu einer regelrechten Katastrophe für den TVF, aus Sicht der Gäste aber klar ohne eigenes Verschulden. Monschauer dazu: „Die Fehlentscheidungen, die das Schiedsgericht danach in großer Anzahl traf, muss ich schon als offensichtlich einseitige Leistung einstufen. Immer dann, wenn wir zusehends gut ins Spiel kamen, wurden wir erkennbar benachteiligt.“ Spielerisch schätzte Monschauer die Mannschaften auf Augenhöhe ein, umso mehr ärgerte es die Spieler des TVF, hier nicht die möglicherweise verdienten Punkte mitzunehmen. „Meine Jungs muss ich heute eindeutig in Schutz nehmen. Wir müssen das Ergebnis der Partie nun hinter uns lassen und die positive Leistung, die wir heute gezeigt haben, in die nächsten Spiele mitnehmen.“

 

Ergebnis: TSV G. A. Stuttgart – TV Feldkirchen 3:1 (29:31, 25:23, 25:16, 25:19)

 

Die Berichte zu den folgenden Spielen folgen in Kürze. Für den TVF spielten gegen Stuttgart: Wagler, Sallie, Braun, Schaab, Meinke, Bretz, Erlenbach, Kreichauf, Lehnhardt, Thielmann.

 

Foto: Trotz hoher Motivation und gutem Teamgeist reichte es nicht zum Sieg (Foto: Peter Schmitz)