Volleyball-Dritte Liga: TV Feldkirchen unterliegt dem TV Bliesen deutlich

Am 5. Spieltag des Aufsteigers stand das Heimspiel gegen den heutigen Tabellenführer TV Bliesen aus dem Saarland an. Gegen den damals Drittplatzierten der Dritten Liga Süd unterlagen die Gastgeber deutlich mit 0:3 (19:25, 14:25, 20:25), wodurch der TVF auf den letzten Platz der Tabelle abrutschte, während der TV Bliesen Richtung Tabellenführung vorrückte.

 

Volleyball-Dritte Liga: TV Feldkirchen unterliegt dem TV Bliesen deutlich

 

Am 5. Spieltag des Aufsteigers stand das Heimspiel gegen den heutigen Tabellenführer TV Bliesen aus dem Saarland an. Gegen den damals Drittplatzierten der Dritten Liga Süd unterlagen die Gastgeber deutlich mit 0:3 (19:25, 14:25, 20:25), wodurch der TVF auf den letzten Platz der Tabelle abrutschte, während der TV Bliesen Richtung Tabellenführung vorrückte. Dabei musste man zur Kenntnis nehmen, dass die Gäste aus dem Saarland dem TV Feldkirchen leider zu jeder Zeit spürbar überlegen waren und deren Sieg zu keiner Zeit wirklich gefährdet war.

 

Wie in den Spielen davor zeigten sich erneut große Probleme bei den Angaben auf Seiten der Feldkirchner. War man in diesem Bereich auch schon in den vorangegangenen Spielen nicht konstant, waren es dieses Mal ganze 18 Angaben, die ins Aus oder ins Netz gingen. Aber auch insgesamt zeigte der Aufsteiger aus Feldkirchen viel Respekt vor den Spielern der gegnerischen Mannschaft. Diese wiederum zeigten sich in allen drei Sätzen voll motiviert und jederzeit hochkonzentriert bei der Sache. In den wenigen Momenten, in denen die Mannschaft um Kapitän Peter Wagler bis zum Punktausgleich aufholen konnte, legten die Gäste aus Bliesen immer noch eine Schippe drauf und bauten wieder eine teilweise deutliche Führung aus.

 

Besonders im zweiten Satz zeigte Bliesen mit dem überragenden kanadischen Zuspieler Joshua Lynch eine starte Leistung. So schien es teilweise, als gingen dem TVB die Spielzüge besonders im Angriff und im Block mühelos von der Hand, während Feldkirchen um jeden Punkt intensiv kämpfen musste und am Ende doch zu oft das Nachsehen hatte. So ging Satz 2 mit nur 14 Punkten für Feldkirchen deutlich an Bliesen. Auch im dritten Satz zeichnete sich schon früh eine Niederlage ab. Immerhin erzielte der TVF mit einigen sehenswerten Einzelaktionen doch einige Punkte mehr als im vorrangegangenen Satz und konnte schließlich noch 20 Punkte mit nach Hause nehmen. „Die Gäste waren eben heute einfach eine Klasse besser“, musste Trainer Gunnar Monschauer anerkennend resümieren. Den Feldkirchnern bleibt immerhin die Erkenntnis, an diesem Spieltag in diversen Einzelaktionen viel Kampfgeist bewiesen zu haben.

 

Foto: Heute musste der TVF dem gegen viel Respekt zollen, hier Zuspieler Felix Schaab und Kapitän Peter Wagler (Foto: Peter Schmitz)