Volleyball-Dritte Liga: TV Feldkirchen erringt ersten Sieg in der Dritten Liga

Nachdem man in vielen Spielen schon dicht dran war, letztlich aber nur maximal einen Punkt mitnehmen konnte, setzte sich der TV Feldkirchen am 7. Spieltag gegen TSG Blankenloch endlich durch und gewann das Spiel völlig verdient und zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet mit 3:0.

 

Volleyball-Dritte Liga: TV Feldkirchen erringt ersten Sieg in der Dritten Liga

 

Nachdem man in vielen Spielen schon dicht dran war, letztlich aber nur maximal einen Punkt mitnehmen konnte, setzte sich der TV Feldkirchen am 7. Spieltag gegen TSG Blankenloch endlich durch und gewann das Spiel völlig verdient und zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet mit 3:0.

 

Während die Gäste aus Baden-Württemberg – zu diesem Zeitpunkt im oberen Teil der Tabelle angesiedelt – mit nur sieben Spielern angereist waren, konnte Trainer Gunnar Monschauer dieses Mal auf den vollen Kader zurückgreifen. Ohne eine einzige Verletzungsmeldung ging es damit vor rund 80 Zuschauern in dieses Spiel im heimischen Rhein-Wied-Gymnasium. Trotzdem wollte Monschauer die Gäste nicht unterschätzen, die immerhin schon einige Jahre in der Dritten Liga auflaufen und demnach sicherlich zu den erfahreneren Mannschaften zählen können.

 

Schon vom ersten Satz an zeigten sich die Hausherren konzentrierter und konsequenter als in vielen vorrangegangenen Spielen. Auch war dem Tabellenletzten nicht wirklich eine größere Unsicherheit anzumerken. Annahme und Feldabwehr liefen konstanter und sicherer ab, so dass auch deutlich stärkere Angriffe und weniger Notbälle auf Feldkirchner Seite zu sehen waren. Nachdem der erste Satz lange Zeit ausgeglichen verlief, setzte sich der TVF am Ende ein Stück weit ab und gewann den Satz mit 25:22 – der Grundstein war gelegt.

 

Zu Beginn des zweiten Satzes drehte Blakenloch dann zunächst auf und erspielte sich einen Vorsprung auf 10:6 Punkten. Anschließend spielten die Gäste jedoch zunehmend unsicherer auf, so dass es dem Gastgeber gelang, bis zu Mitte des zweiten Satzes den Vorsprung abzuschmelzen. An diesem Spieltag war auch eine deutlich gesteigerte Motivation im Auftreten der Heimmannschaft zu sehen. Besonders Kapitän Peter Wagler und Angreifer Sebastian Korbach gelangen in dieser Phase mit vielen intensiven Ballwechseln viele wichtige Punkte. Besonders freute sich der TV Feldkirchen über den erfolgreichen Satzball von Nachwuchsspieler Jonas Meinke. Aus der eigenen Jugend über die tieferen Mannschaften im vergangenen Jahr in die 1. Mannschaft gewechselt, hat er sich mittlerweile zu einer festen Größe in Monschauers Team entwickelt und setzt sich zunehmend erfolgreicher auf diesem Niveau durch.

 

Im dritten Satz lief es dann genauso weiter nach Plan für den TV Feldkirchen. Zunehmen deutlicher verliefen die Spielzüge zu Gunsten der Gastgeber, bereits zur Mitte des Satzes stand eine deutliche Führung. Am Ende holte der TVF den Satz mit 25:18 nach Hause, ebenso wie drei wichtige Punkte. Der TVF verbleibt damit nach diesem Spieltag mit 5 Punkten allerdings auf dem letzten Tabellenplatz.

 

Ergebnis: TV Feldkirchen – TSG Blankenloch 3:0 (25:22, 25:22, 25:18)

 

Für den TVF spielten: Wagler, Sallie, Schaab, Erlenbach, Bretz, Braun, Meinke, Kreichauf, Korbach, Kuhlmann, Thielmann, Lehnhardt, Roll.

Foto: Peter Wagler im Angriff nach Zuspiel von Felix Schaab (links), gesichert (von links) von Sallie, Erlenbach und Braun (Foto: Markus Bußmann)