TV Feldkirchen Volleyball: Siege und Niederlagen für die Damenteams am 3. Spieltag

Sieg für Damen II gegen Ransbach-Baumbach, Niederlagen für Damen I gegen Sinzig und Damen III gegen Rheinbreitbach

 

TV Feldkirchen Volleyball: Siege und Niederlagen für die Damenteams am 3. Spieltag

 

Am dritten Spieltag kassierte Damen 1 der Volleyballabteilung des TV Feldkirchen eine 0:3 Niederlage im Derby gegen LAF Sinzig. Dieser Spieltag stand schon im Vorfeld unter keinem guten Stern, denn schon bereits drei Wochen zuvor stand fest, dass die Damen ohne Unterstützung von den anderen Damenmannschaften vom TVF nicht spielfähig sein werden. Leider waren einige Spielerinnen aus beruflichen Gründen sowie verletzungsbedingt verhindert. Da wurden böse Erinnerungen an die vergangene Saison wach, kannte man das Problem mangelnder Spieler doch dort schon allzu gut. So hieß es erneut für Trainerin Rink, auf die Unterstützung ihrer Trainerkollegen aus Damen 2 bis 4 zu hoffen, um eine spielfähige Mannschaft aufs Feld bringen.

 

Zu den übrig gebliebenen drei Spielerinnen von Damen 1 kamen glücklicherweise Sandra Zöller und Sandra Hennemann zurück ins Aufgebot, die letzte Saison mit Knieverletzungen leider ausscheiden mussten und nun ihr Comeback gaben. Zudem konnten die Damen auf zwei Spielerinnen von Damen 2 sowie 2 Jugendspielerinnen von Damen 3, trotz eigenen Spieltages, zurückgreifen und bekamen Unterstützung von Claudia Bach, die den Damen netterweise diese Saison aushilft. Ein großer Dank für diese Unterstützung!

 

Glücklich darüber, dass man diesen Spieltag antreten konnte, machten die Damen sich auf den Weg nach Sinzig. Im ersten Satz zeichnete sich schon ab, dass der Gegner LAF Sinzig es dem TVF nicht leicht machen würde. Die Gäste hatten große Abstimmungsschwierigkeiten und das Zusammenspiel hätte auch besser laufen können. Fehlende Kommunikation machte dem TVF ebenfalls das Leben schwer. Zudem reihten sich diverse Aufschlagfehler ein. Für Julia Rink allzu verständlich: „Man merkte deutlich, dass wir in dieser Konstellation noch nicht so oft zusammen auf dem Feld standen und da hatte man gegen ein eingespieltes Team wie Sinzig große Schwierigkeiten.“ Somit mussten sich der TV verdient mit 0:3 geschlagen geben (25:18, 25:18, 25:15), nach Spieltag 3 mit 4 Punkten Platz 7 in der Tabelle.

 

Für den TVF spielten: Bach, Dill, Eckert, Rink, Hennemann, Herrmann, Strubel, Volk, Zimmermann, Zöller

 

Ganz im Gegensatz dazu konnten Damen II am dritten Spieltag den nächsten Erfolg einfahren beim Auswärtsspiel gegen die Westerwald Volleys aus Ransbach-Baumbach. Zwar nicht mit der besten Leistung der Saison, dafür aber mit dem bislang wohl größten Kampfgeist sichern sich Damen II drei weitere wichtige Punkte in der Verbandsliga Nord. Besonders freute sich das Team um Trainer Frank Strubel und Co-Trainer Markus Bußmann darüber, dass man selbst eine 23:21-Führung der Gastgeber aus Ransbach-Baumbach noch in einen 23:25-Sieg umdrehen konnte. „Kann man mal machen“, freut sich ein sichtlich gelöster Frank Strubel. Westerwald Volleys - TVF D2 0:3 (16:25, 19:25, 23:25), mit 8 Punkten Platz drei in der Tabelle.

 

Für Damen III um Trainerin Claudia Küpper stand am 3. Spieltag ein Auswärtsspiel in Rheinbreitbach an. Nachdem Damen III an diesem Spieltag Damen I tatkräftig unterstützen musste, konnten sich die Spielerinnen leider trotz eines gewonnenen starken 1. Satzes nicht gegen den Tabellennachbarn durchsetzen. Die drei Punkte gingen an die Gastgeber. SV Rheinbreitbach – TV Feldkirchen III 3:1 (14:25, 25:18, 25:17, 25:18), Platz 6 in der Bezirksliga Ahr/Westerwald.

 

 Foto: Damen II nach dem Sieg gegen Ransbach-Baumbach (Foto: privat)