Herren 1: Erster Auswärtssieg am 12. Spieltag

Am 12. Spieltag war es endlich soweit – gegen Mitaufsteiger Ludwigsburg schaffte der TV Feldkirchen seinen ersten Auswärtssieg in der laufenden Saison und drehte das Spiel erfreulicherweise nach einem 0:2-Rückstand noch. Umso mehr überraschte das Ergebnis, als dass sich der MTV Ludwigsburg zu diesem Zeitpunkt auf dem dritten Platz der Tabelle der Dritten Liga Süd befand. Gegen den Mitaufsteiger holten die Feldkirchner somit zwei Punkte und ihren zweiten Saisonsieg in der laufenden Saison.

 

Herren 1: Erster Auswärtssieg am 12. Spieltag 

 

Der DVV hat am 12.03.2020 die laufende Saison wegen der aktuellen Pandemie für beendet erklärt. Wir veröffentlichen nun nach und nach die letzten Spielberichte der unvollendeten Saison sowie die Abschlussberichte. Sobald wir neue Infos bzgl. der weiteren Abwicklung haben, halten wir euch auf dem Laufenden. Solange ist der Spiel- und Trainingsbetrieb komplett eingestellt. 

 

Am 12. Spieltag war es endlich soweit – gegen Mitaufsteiger Ludwigsburg schaffte der TV Feldkirchen seinen ersten Auswärtssieg in der laufenden Saison und drehte das Spiel erfreulicherweise nach einem 0:2-Rückstand noch. Umso mehr überraschte das Ergebnis, als dass sich der MTV Ludwigsburg zu diesem Zeitpunkt auf dem dritten Platz der Tabelle der Dritten Liga Süd befand. Gegen den Mitaufsteiger holten die Feldkirchner somit zwei Punkte und ihren zweiten Saisonsieg in der laufenden Saison. 

 

Nach vielen Spielen, die immer wieder nach dem gleichen Muster abliefen – immer war Feldkirchen dicht dran – immer wieder kippte das Spiel und ging am Ende mit 1:3 gegen Feldkirchen aus – gelang diesmal endlich der lang ersehnte Durchbruch. Dass ein Aufwärtstrend erkennbar war und dass der TVF gerade in den letzten Spielen immer fast auf Augenhöhe spielte, war schon längere Zeit erkennbar. Umso schöner ist es nun, dass sich dies auch in Punkten und einem Sieg endlich einmal niederschlug. 

 

Beim Auswärtsspiel in Ludwigsburg entwickelte sich schnell eine gute und spannende Begegnung. Mit Jan Lehnhardt in der Mitte und Tobias Bretz als Libero spielte das Team etwas anders auf als in den vorangegangenen Spielen. So startete Feldkirchen konzentriert und ruhig ins Spiel und konnte – vor allem durch konstante Arbeit bei Annahme und Abwehr eine 24:21-Führung herausarbeiten. Ein vom Schiedsgericht unglücklich nicht „aus“ gegebener Ball ließ Ludwigsburg aber wieder ins Spiel kommen und Feldkirchen musste den ersten Satz abgeben. Mit viel Rückenwind setzten sich die Gastgeber dann auch im zweiten Satz diesmal relativ deutlich gegen die Gäste aus Feldkirchen durch. 

 

Im dritten Satz zeigte sich bei den Gästen jedoch aufkommende Müdigkeit – vielleicht der Preis für die intensiv aufgespielten ersten Sätze. Mit weiterhin solider Leistung gewannen die Gäste zunehmend Hoffnung und schafften es, dem Spiel eine sensationelle Wendung zu geben und gewannen den dritten Durchgang. In der Folge ließ Feldkirchen diesmal nichts anbrennen – weiterhin hochkonzentriert, über weite Strecken ohne nennenswerte Fehler und stabilem Blockspiel gelang es Ludwigsburg auch in den Sätzen 4 und 5 nicht mehr, die Gäste am Ende in die Schranken zu weisen. „Heute habe ich eine auf beiden Seiten hochklassige Partie gesehen und für uns war es eine positive Bestätigung unserer Mannschaftsleistung. Besonders Thorsten Braun und Zuspieler Felix Schaab haben sich heute durch ihre souveräne Leistung ein extra Lob verdient“, betonte Trainer Gunnar Monschauer nach dem Spiel. 

 

Feldkirchen steht mit nun 7 Punkten weiter auf dem letzten Platz mit 6 Punkten Rückstand auf Tabellenplatz 9. Es spielten: Wagler, Lehnhardt, Meinke, Korbach, Braun, Schaab, Bretz, Kreichauf, Sallie, Roll. 

 

Foto (Peter Schmitz): Von links – Lehnhardt, Sallie, Roll und Meinke